Letztes Update am Sa, 13.04.2019 12:24

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Schwaz

Felsplatte traf Arbeiter in Ginzling am Hinterkopf

Der 22-jährige Kärntner arbeitete in einem Stollen, als sich aus der Innenwand eine rund 1,5 Meter lange Felsplatte löste. Mit einer Platzwunde wurde er ins Krankenhaus Schwaz eingeliefert.

Die Arbeitskollegen transportierten den Verletzten mittels Tunnelzug raus.

© ZOOM.TIROLDie Arbeitskollegen transportierten den Verletzten mittels Tunnelzug raus.



Ginzling – Beim einem Arbeitsunfall in Ginzling erlitt ein junger Kärntner am Donnerstagabend eine Platzwunde am Hinterkopf, er musste mit der Rettungs ins Krankenhaus Schwaz eingeliefert werden. Der 22-Jährige war gegen 23.30 Uhr in einem Stollen in einer Tiefe von rund 3440 Meter am Führerstand einer Tunnelbohrmaschine. Aufgrund einer fehlgeschlagenen Messung wollte er eine Kontrolle außerhalb der Maschine vornehmen. Dabei löste sich eine rund 1,5 Meter lange Felsplatte aus der Innenwand des Stollens und traf den Facharbeiter am Hinterkopf.

Obwohl er einen Bauhelm trug, zog sich der Kärntner eine Platzwunde zu. Seine Arbeitskollegen transportierten ihn mittels Tunnelzug raus und übergaben ihn an die alarmierten Rettungskräfte. (TT.com)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Die Flammen schlugen meterhoch aus dem Gebäude.Innsbruck-Land
Innsbruck-Land

Dachgeschosswohnung in Volders in Vollbrand

Vier Feuerwehren mussten am Donnerstagnachmittag zu einem Brand in Volders ausrücken. Auch nach zwei Stunden konnte noch nicht bestätigt werden, dass das Feu ...

Symbolfoto.Niederösterreich
Niederösterreich

Achtjähriger nach Zusammenprall mit Kleinbus im Spital gestorben

Der Bub war am Mittwoch mit seiner Mutter in Baden (NÖ) unterwegs, als er von einem Kleinbus erfasst und überrollt wurde. Das Kind erlag im Krankenhaus seine ...

Der Stubaier Gletscher. (Symbolfoto)Innsbruck-Land
Innsbruck-Land

Zwei Alpinisten mussten Nacht am Stubaier Gletscher verbringen

Zwei deutsche Tourengeher konnten aufgrund der widrigen Wetterverhältnisse am Mittwochabend nicht mehr vom Zuckerhütl absteigen. Die Bergrettung konnte nicht ...

(Symbolbild)Innsbruck-Land
Innsbruck-Land

15-Jähriger tot in Wohnung in Kolsass gefunden, wohl Drogen im Spiel

In einer Wohnung in Kolass wurde am Montag die Leiche eines 15-jährigen Österreichers gefunden. Er dürfte an einer Überdosis Drogen gestorben sein.

Das letzte Foto von Jess Roskelley, Hansjörg Auer und David Lama. Lawinenunglück in Kanada
Lawinenunglück in Kanada

Lama und Auer: Überführung der Leichname vermutlich am Sonntag

Nach dem Lawinenunglück am Howse Peak in Kanada soll am kommenden Sonntag die Überführung der Leichname der zwei Tiroler Alpinisten nach Österreich stattfind ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »