Letztes Update am Do, 16.05.2019 17:26

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Niederösterreich

Keine Verletzten bei Explosion in Schwechat

Einige Kanaldeckel wurden durch die unterirdische Explosion ausgehoben, wodurch ein Auto beschädigt wurde. Die Polizei ging von einer technischen Ursache aus.



Schwechat – Eine Explosion in Schwechat (Bezirk Bruck a.d. Leitha) ist am Donnerstagnachmittag glimpflich verlaufen. Verletzt wurde niemand, teilte Heinz Holub von der Landespolizeidirektion Niederösterreich mit. Es werde ein technisches Gebrechen vermutet.

Zu der laut Exekutive vermutlich unterirdischen Explosion im Bereich Wiener Straße war es gegen 15.15 Uhr gekommen. Einige Kanaldeckel wurden ausgehoben, wodurch ein Auto beschädigt wurde.

Die Polizei ging von einer technischen Ursache aus, „da es kurz vor dem Vorfall auch ein Stromgebrechen in diesem Bereich gegeben haben dürfte“. Ein Gasgebrechen könne ausgeschlossen werden. Techniker führten in den Nachmittagsstunden bereits Reparaturmaßnahmen durch. Möglicherweise hatte sich die Explosion in einem Strom-Trafo ereignet. (APA)