Letztes Update am Mo, 03.06.2019 22:11

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

Tödliche Explosion bei Arbeiten in Natters: Ursache noch unklar

Ein 72-Jähriger und sein Schwiegersohn wollten am Sonntag die Sandfilteranlage ihres Schwimmbades reinigen. Plötzlich kam es dabei zu einer Explosion. Für den 50-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

(Symbolfoto)

© Rehfeld(Symbolfoto)



Natters – Bei Arbeiten an einem Schwimmbad vor einem Mehrfamilienhaus in Natters kam am Sonntagnachmittag ein 50-Jähriger ums Leben. Der Mann arbeitete gemeinsam mit seinem Schwiegervater. Beim Reinigen der Sandfilteranlage kam es laut Polizei plötzlich zu einer Explosion. Der 50-Jähriger wurde tödlich verletzt. Rettung, Feuerwehr und Polizei standen im Einsatz.

Wieso es zu der Explosion kam, war vorerst noch unklar. Ein Sachverständiger wird am Dienstag seine Untersuchungen beginnen, hieß es von Seiten der Polizei am Montag. Der Sachverständige werde sich nun den Wartungsraum, und dabei vor allem die Sandfilteranlage, ganz genau anschauen, erklärte Christoph Patigler, stellvertretender Bezirkspolizeikommandant des Bezirks Innsbruck-Land.

Die Obduktion der Leiche ergab, dass der 50-Jährige durch das „explosionsartige Geschehen“ die tödlichen Verletzungen davontrug. (TT.com, APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.