Letztes Update am Mo, 10.06.2019 21:24

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Osttirol

Glück für drei Kinder bei schwerem Unfall auf der Felbertauernstraße

Drei Leichtverletzte forderte ein Unfall auf der Felbertauernstraße am Pfingstmontag. Eine Familie aus Italien hatte großes Glück im Unglück.

Ein Auto kam völlig zerstört in einem angrenzenden Waldstück zum Stillstand.

© Brunner ImagesEin Auto kam völlig zerstört in einem angrenzenden Waldstück zum Stillstand.



Kals a. G. – Gegen 15.30 Uhr kam es am Montag zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Felbertauernstraße im Gemeindegebiet von Kals am Großglockner. Ein 48-jähriger Lenker aus Italien war mit seinem Pkw aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und kollidierte seitlich mit einem entgegenkommenden Auto.

Der Wagen des Italieners mit drei Kindern auf den hinteren Sitzen überschlug sich und blieb im angrenzenden Wald kurz vor einem Stein auf dem Dach liegen. Lediglich der 48-Jährige wurde dabei verletzt, die Kinder kamen mit dem Schrecken davon.

Am zweiten Pkw entstand ebenfalls Totalschaden.
Am zweiten Pkw entstand ebenfalls Totalschaden.
- Brunner Images

Im zweiten Auto wurden der 66-jährige Lenker aus Deutschland und seine 58-jährige Frau leicht verletzt. Alle beteiligten Personen wurden ins BKH Lienz gebracht.

Die B108 musste für zirka eine Stunde komplett gesperrt werden. Im Einsatz standen neben der Feuerwehr Huben das Rote Kreuz sowie die Polizei Matrei und Lienz. (TT.com)