Letztes Update am Do, 20.06.2019 07:09

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kitzbühel

38-Jähriger bei Waldarbeiten in Waidring von Baum getroffen: schwer verletzt

Die Bergrettung führte die Erstversorgung am Unfallort durch, bevor der Schwerverletzte per Tau geborgen und ins Krankenhaus Kufstein geflogen wurde.

(Symbolfoto)

© Jan Hetfleisch(Symbolfoto)



Waidring – Zu einem schweren Arbeitsunfall kam es am Mittwochnachmittag in Waidring. Ein 55-jähriger einheimischer Firmenchef war im Almgebiet „Durchkaser“ in steilem und felsdurchsetzten Gelände gegen 13.45 Uhr mit einem Schreitbagger dabei, Grabungsarbeiten durchzuführen. Dabei halfen ihm noch ein 25 und ein 38 Jahre alter Mitarbeiter. Wegen der extrem Steilheit des Geländes hatten die Männer den Schreitbagger per Seilwinde an einem Baum gesichert.

Dieser Baum hielt dem Gewicht laut Polizei plötzlich nicht mehr stand und wurde samt Wurzelstock ausgehoben und umgerissen. Der 55-Jährige und sein 25-jähriger Mitarbeiter konnten noch ausweichen, der 38-Jährige wurde getroffen.

Nach der Erstversorgung durch die Bergrettung Waidring mit acht Einsatzkräften wurde der Schwerverletzte von der Besatzung des nachangeforderten Notarzthubschraubers per Tau geborgen und in das Bezirkskrankenhaus Kufstein geflogen. Dort wurde er stationär aufgenommen. (TT.com)