Letztes Update am Di, 25.06.2019 06:04

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Motorradfahrer prallte gegen Unterführung in Innsbruck

Ein 44-Jähriger verlor die Kontroll über sein Motorrad und prallte gegen die Tunnelwand der „WIFI Unterführung“. Er wurde schwer verletzt.

Symbolfoto.

© RehfeldSymbolfoto.



Innsbruck – Am Samstagnachmittag ist in Innsbruck ein Motorradlenker schwer verletzt worden. Der 44-Jährige fuhr gegen 16 Uhr auf der Egger-Lienz-Straße in Richtung Westen. Beim Einfahren in die „WIFI Unterführung“ musste der Deutsche stark abbremsen – laut Polizei war er vermutlich zu schnell unterwegs. Er stürzte, schlitterte mit dem Motorrad auf die westliche Tunnelwand und prallte voll auf diese auf. Nach dem Aufprall blieb der Deutsche schwer verletzt liegen. Das Motorrad prallte ab und blieb erst 41 Meter weiter liegen.

Der Verletzte wurde in die Klinik Innsbruck gebracht. Das Motorrad wurde schwer beschädigt. (TT.com)