Letztes Update am Mo, 08.07.2019 17:11

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tadschikistan

14 Häftlinge starben in Tadschikistan nach Brot-Verzehr

(Symbolbild)

© pixabay(Symbolbild)



Nach dem Verzehr von Brot sind in Tadschikistan 14 Gefängnisinsassen gestorben. Die Männer hätten in einem Transporter das Bewusstsein verloren, nachdem ihnen ein anderer Gefangener die Brotlaibe gereicht hatte, teilte das Justizministerium des zentralasiatischen Landes in der Hauptstadt Duschanbe mit.

Die Behörden in der autoritär regierten Ex-Sowjetrepublik alarmierten den Notarzt, der aber nur drei Insassen retten konnte. Ob das Brot verdorben war oder absichtlich vergiftet wurde, ist nach offiziellen Angaben bislang unklar.

Der Vorfall ereignete sich bereits am Sonntagabend, wurde aber erst später bekannt. Bei dem Transport sollten rund 130 Insassen von einem Gefängnis im Norden des verarmten Berglandes in den Süden verlegt werden. (dpa)