Letztes Update am Do, 01.08.2019 06:57

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kitzbühel

Feuerwehrmann reanimierte Unfalllenkerin in Kitzbühel

Die Frau war wegen eines medizinischen Notfalls von der Fahrbahn auf der Paß Thurn Bundesstraße abgekommen. Ein vorbeikommender Feuerwehrmann reagierte sofort.

Die Frau wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert.

© Feuerwehr KitzbühelDie Frau wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert.



Kitzbühel – Mit seinem umsichtigen Handeln hat ein Feuerwehrmann einer Autofahrerin am Mittwoch in Kitzbühel vermutlich das Leben gerettet: Wegen eines medizinischen Notfalls war die Autofahrerin gegen 17 Uhr von der Paß Thurn Bundesstraße im Bereich der Abzweigung Badhaussiedlung von der Straße abgekommen und auf einer Böschung gelandet. Dabei wurden mehrere parkende Autos beschädigt.

Ein Feuerwehrmann, der gerade auf der Anfahrt ins Gerätehaus war, erkannte die Situation, hielt an und begann mit der Reanimation der Unfalllenkerin. Er wurde nach Eintreffen des ersten Rettungsteams von den Rettungskräften abgelöst. Die Frau wurde in Folge vom Team des Notarztes, einem Arzt aus der Umgebung und dem Team des alarmierten Notarzthubschraubers medizinisch versorgt. Unterdessen sperrte die Feuerwehr den Einsatzbereich großflächig ab, wodurch es zu einem massiven Rückstau auf der Pass Thurn Bundesstraße in beiden Richtungen kam.

Im Einsatz standen die Stadtfeuerwehr Kitzbühel mit 19 Mann und vier Einsatzfahrzeugen sowie das Rote Kreuz, der Notarzthubschrauber „Heli 3“ und die Polizei. (TT.com)