Letztes Update am So, 04.08.2019 14:02

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Osttirol

Einstieg zum Klettersteig verpasst: Frau in Kartitsch aus Notlage gerettet

Eine 39-jährige Italienerin wollte eigentlich über den Kinigat Klettersteig in Kartitsch auf die Große Kinigat aufsteigen. Doch schon am Beginn erwischte sie den falschen Einstieg – und geriet in gefährliches Gelände.

Symbolfoto.

© ZangerlSymbolfoto.



Kartitsch – Aus einer alpinen Notlage musste eine 39-jährige Italienerin am Sonntag im Gemeindegebiet von Kartitsch gerettet werden. Die Frau hatte sich verstiegen und war dabei in extrem absturzgefährdendes Gebiet geraten.

Ursprünglich hatte die Italienerin geplant, über den Kinigat Klettersteig (Schwierigkeit D) auf die Große Kinigat zu klettern. Beim Aufstieg kam sie vom ursprünglichen Steig zum Einstieg des Klettersteiges ab und geriet auf 2080 Metern Seehöhe in gefährliches Gelände. Dort wagte sie sich irgendwann weder vor noch zurück. Daraufhin setzte sie über die Leitstelle Tirol einen Alpinnotruf ab. Die Bergrettung Obertilliach rückte mit sechs Einsatzkräften aus. Nach längerer Suche fanden die Retter die Frau im steilen Gelände, sie hatte sich auf einen steilen Felsabbruch gesetzt. Mit Hilfe der Bergrettung wurde sie aus der Gefahrensituation geborgen und unverletzt ins Tal gebracht. (TT.com)