Letztes Update am So, 01.09.2019 22:56

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kenia

Springflut in kenianischem Nationalpark: Mindestens zwei Tote



Eine Springflut in Kenias Hell‘s-Gate-Nationalpark hat mehrere Menschen mit sich gerissen. Mindestens zwei Menschen seien ums Leben gekommen, fünf weitere würden vermisst, teilte die kenianische Naturschutzbehörde am Sonntag mit. Die Suche nach den Vermissten wurde über Nacht ausgesetzt.

Die Opfer gehörten einer Gruppe von zwölf Parkbesuchern an. Der zuständige Polizeichef äußerte die Vermutung, dass die Vermissten ebenfalls tot seien. Die Suche sollte durch einen Hubschrauber aus Nairobi unterstützt werden.

Der Hell‘s-Gate-Nationalpark liegt im Süden des Naivasha-Sees nordwestlich von Nairobi. Er wurde 1984 gegründet. Seinen Namen erhielt er im 19. Jahrhundert von Entdeckern. Er war 2003 Drehort für den Film „Tomb Raider - Die Wiege des Lebens“; seine spektakulären Landschaften inspirierten zudem die Macher des Disney-Animationsfilms „Der König der Löwen“ (1994). (APA/AFP)