Letztes Update am So, 15.09.2019 14:36

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kitzbühel

Aufwändige Bergung: Kletterer in Kirchdorf nach Stunden aus Wand geholt

Nach einem Sturz ins Seil beschlossen ein Kletterer und seine Begleiterin, sich wieder abzuseilen. Weil sich aber das Seil verklemmte, kamen sie weder vor noch zurück.

Bergretter bei dem nächtlichen Einsatz im Kaisergebirge.

© ZOOM.TIROLBergretter bei dem nächtlichen Einsatz im Kaisergebirge.



Kirchdorf – Ein Kletterausflug endete am Samstag für ein Tiroler Paar mit einer aufwändigen Bergungsaktion. Die 28-jährige Einheimische und ihr 27-jähriger Begleiter waren schon um 8 Uhr in Wechselführung die Route „Pumprisse“ im Schwierigkeitsgrad UIAA 7/A1 hinaufgeklettert. Plötzlich aber stürzte der Mann ins Seil, woraufhin sich die beiden entschlossen, sich über die äußerst schwierige Route „Des Kaisers neue Kleider“, (Schwierigkeitsgrad X+) abzuseilen. Im Zuge des Abseilens verklemmte sich in der fünften Seillänge der Route das Kletterseil, weshalb ein weiteres Abseilen nicht mehr möglich war.

Gegen 18.35 Uhr setzte das Paar schließlich einen Notruf ab, weil es sich selbst nicht mehr aus seiner verzwickten Situation retten konnte. Daraufhin wurde eine aufwändige Bergeaktion gestartet, an der die Besatzung des Nostarzthubschraubers Christophorus 4 (Mannschafts- u Materialtransport) bei Dunkelheit, 16 Mann der Bergrettungsortsstelle Kufstein und sieben Mann der Ortsstelle St.Johann sowie ein Alpinpolizist teilnahmen.

Nebel erschwerte die Bergung

Da aufgrund des Nebels eine Bergung aus der Luft nicht möglich war, mussten die Bergretter zum Gipfel des Fleischbankpeilers aufsteigen und die Bergung mit 450 Meter langen Dyneemaseilen nach unten durchführen. Gegen 22.20 Uhr traf die Bergemannschaft bei den Kletterern ein und seilte beide dann zum Eggersteig ab, wo sie gegen 00.15 Uhr ankamen. Nach Abstieg über den Eggersteig kamen die Geborgenen gegen 01.15 Uhr unverletzt an der Griesneralm an.

Das in der Wand verbliebene Rettungsmaterial wird im Laufe des heutigen Tages von der BRD Kufstein geborgen bzw. Libelle Tirol zu Tal gebracht. (TT.com)