Letztes Update am So, 22.09.2019 09:46

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Pakistan

Bus prallte gegen Hügel: 26 Tote bei Unglück nahe des Nanga Parbat

Der Bus war auf dem Weg von dem beliebten Touristenziel Skardu nach Rawalpindi. Im Distrikt Chilas – unweit des berühmten Bergs Nanga Parbat – geschah das Unglück.



Islamabad – Mindestens 26 Menschen, darunter Kinder, sind bei einem Busunglück in Pakistan getötet worden. Der Bus war auf dem Weg von dem beliebten Touristenziel Skardu nach Rawalpindi, wie die Behörden am Sonntag mitteilten. Bei Chilas nahe des berühmten Bergs Nanga Parbat verunglückte der Bus. Weitere 12 Menschen wurden verletzt, als der Bus gegen einen Hügel prallte. Der genaue Unfallhergang war zunächst unklar.

Schwere Verkehrsunfälle sind Alltag in Pakistan – oft werden Regeln ignoriert und Sicherheitsstandards nicht eingehalten. Zudem sind die Straßen oft miserabel. Die Behörden sprechen offiziell von etwa 4000 Verkehrstoten im Jahr. (TT.com, APA/dpa)