Letztes Update am Sa, 12.10.2019 08:10

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Auffahrunfall auf der A12 bei Ampass: 18-Jährige verletzt

Im Kolonnenverkehr auf der Inntalautobahn bei Ampass am Freitag konnte eine 18-jährige Deutsche nicht rechtzeitig bremsen und fuhr einem Pkw auf, dieser prallte dadurch auf ein weiteres Fahrzeug.

Symbolfoto

© Thomas MurauerSymbolfoto



Innsbruck – Am Freitag am späten Nachmittag staute es auf der Inntalautobahn (A12). Zunächst gab es „Stop and Go“-Verkehr, dann musste die Kolonne bei Ampass anhalten. Eine 18-jährige deutsche Autolenkerin bemerkte das Stoppen zu spät und fuhr mit ihrem Pkw auf das Fahrzeug eines 26-jährigen Polen auf. Durch den Anprall wurde das Auto auf den davor fahrenden Pkw eines 32-jährigen Österreichers geschoben. Die Frau musste mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung ins Landeskrankenhaus Hall gebracht werden. Die beiden anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt, an allen Fahrzeugen entstand jedoch erheblicher Sachschaden. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.