Letztes Update am Mo, 14.10.2019 08:09

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Reutte

19-jähriger Führerscheinneuling ging Polizei gleich zwei Mal ins Netz

Der Reuttener Probeführerschein-Besitzer beging an einem Tag gleich mehrere Delikte: Er raste alkoholisiert mit dem Auto durch Lechaschau, fuhr gegen die Einbahn, gefährdete Passanten, beging Fahrerflucht.

(Symbolfoto)

© Symbolbild: Böhm(Symbolfoto)



Reutte – Am Freitag gegen 18 Uhr ging eine telefonische Anzeige bei der Polizei in Reutte ein. Ein Autolenker fahre mit überhöhter Geschwindigkeit durch Lechaschau. Der Anrufer gab den Beamten auch den Aufenthaltsort des Mannes bekannt. Es handelte sich um einen 19-jährigen Probeführerschein-Besitzer aus Reutte. Die Beamten führten bei dem jungen Mann einen Alkomattest durch, der positiv verlief, weshalb ihm der Probeführerschein abgenommen wurde.

Gegen 21.30 Uhr zeigten Passanten einen Verkehrsunfall mit Sachschaden und Fahrerflucht in Reutte an. Bei dem Unfallauto handelte es sich um den Pkw, den der 19-Jährige, zuvor gelenkt hatte. Das Auto sei gegen die Einbahn gefahren, habe Passanten gefährdet und habe ein Verkehrsschild umgefahren und sei anschließend weiter gefahren, so die Augenzeugen.

Im Zuge der anschließenden Fahndung konnte der 19-Jährige erneut ausfindig gemacht werden. Nach kurzem Leugnen gestand der Bursche den angezeigten Unfall, verweigerte jedoch einen weiteren Alkomattest sowie die Vorführung zum Amtsarzt. Er wird nun wegen mehrerer Delikte angezeigt. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.