Letztes Update am Do, 24.10.2019 06:29

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

Autofahrer (78) stürzte in Fritzens rund 60 Meter ab

Der Einheimische musste mittels Tau geborgen und mit Verletzungen in die Klinik Innsbruck geflogen werden. In einer Linkskurve war er über den rechten Fahrbahnrand hinaus geraten.

Polizei, Rettung und Feuerwehr waren im Einsatz.

© ZOOM.TIROLPolizei, Rettung und Feuerwehr waren im Einsatz.



Fritzens – Über etwa 60 Meter stürzte am Mittwochnachmittag ein 78-jähriger Autolenker in Fritzens ab. Der Mann musste mittels Tau geborgen und in die Klinik Innsbruck geflogen werden.

Gegen 17.15 Uhr war der Einheimische auf der Bergstraße in Fritzens von Gnadenwald kommend talwärts unterwegs. In einer Linkskurve geriet er über den rechten Fahrbahnrand hinaus uns stürzte ohne sich zu überschlagen rund 60 Meter über eine sehr steile Waldböschung bis in den Griesbach. Dabei zog er sich Verletzungen unbestimmten Grades zu.

Am Wagen des 78-Jährigen entstand Totalschaden. Im Einsatz waren 35 Mann der Freiwilligen Feuerwehren Fritzens und Wattens mit sechs Fahrzeugen, die Rettung Wattens mit vier Mann und außerdem die Polizei Wattens. Ermittlungen zur Unfallursache sind derzeit noch im Gange. (TT.com)