Letztes Update am So, 03.11.2019 08:10

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Steiermark

Skateboarder ließ sich von Auto ziehen und stürzte: Lebensgefahr

Ein 20-jähriger Skateboarder hielt sich an einem Auto fest und ließ sich eine Schnellstraße entlangziehen. Der Mann stürzte und wurde schwer verletzt.

Symbolfoto.

© APA/AFP/LUIS ROBAYOSymbolfoto.



St. Georgen ob Judenburg – Ein 20-jähriger Skateboarder ist am Samstagabend bei einem Unfall im Bezirk Murtal lebensgefährlich verletzt worden. Der junge Mann hatte sich nach Angaben der steirischen Polizei auf der Begleitstraße der S 36 zwischen Unzmarkt und St. Georgen ob Judenburg am Auto eines Bekannten festgehalten und war bei hohem Tempo zu Sturz gekommen. Der Skater war ohne Helm unterwegs.

Der 20-Jährige hielt sich bei geöffnetem Fenster des Autos an der B-Säule fest und ließ sich mitziehen. Dabei erreichte der Skateboarder eine Geschwindigkeit zwischen 50 und 70 km/h. Vermutlich wegen einer Verschmutzung der Fahrbahn stürzte er und zog sich lebensgefährliche Kopfverletzungen zu.

Der 23-jährige Lenker des Fahrzeuges und dessen Mitfahrerin brachten den Skateboarder selbst in das Landeskrankenhaus Judenburg, wo der Mann erstversorgt wurde. Anschließend wurde der 20-Jährige mit dem Notarzthubschrauber in das Landeskrankenhaus Graz geflogen und notoperiert. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.