Letztes Update am So, 04.06.2017 12:38

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Imst

Hund biss Spaziergänger in Imst in die Hand

Der freilaufende Pinscher eines Radfahrers rannte plötzlich auf einen 62-Jährigen zu und biss zu.

Symbolfoto

© Robert PariggerSymbolfoto



Imst – Ein 62-jähriger Tiroler ist bei Imst von einem Hund in die Hand gebissen worden. Der Mann war auf einem Forstweg unterwegs, als ihm ein 55-jähriger Fahrradfahrer entgegen kam. Dieser hatte einen Hund – einen Österreichischen Pinscher – bei sich, der ohne Leine neben ihm herlief, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Pinscher des Radfahrers rannte plötzlich auf den 62-Jährigen zu und biss ihm in das rechte Handgelenk.

Der 62-Jährige war selbst mit seinem eigenen Hund unterwegs, hatte diesen jedoch angeleint. Aufgrund anhaltender Schmerzen in seiner Hand, suchte der Mann einen Arzt auf, der dann eine „schwere Handverletzung“ feststellte, hieß es. Der Besitzer des Pinscher wird angezeigt. (TT.com)




Kommentieren


Schlagworte