Letztes Update am Mo, 04.09.2017 15:37

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kärnten

Kärntner Jäger schoss auf Hund

Das schwer verletzte Tier musste eingeschläfert werden. Der Jäger wird angezeigt. Laut dessen Aussagen habe der Hund immer wieder in seinem Jagdrevier gewildert.

© (Symbolbild)



Grafenstein – Ein 37-jähriger Jäger hat am Sonntagabend in der Kärntner Gemeinde Grafenstein (Bezirk Klagenfurt-Land) auf einen Hund geschossen und das Tier schwer verletzt. Laut Polizei schleppte sich der Hund zu seinem Halter, er musste später beim Tierarzt eingeschläfert werden. Der Schütze wird wegen Tierquälerei angezeigt.

Der Verdächtige gab an, dass der Hund ihm bekannt gewesen sei, weil er seit zwei Jahren in seinem Jagdrevier dem Wild nachstelle. Der Hundehalter sei deshalb bereits zwei Mal verwarnt worden. (APA)