Letztes Update am Do, 08.03.2018 22:43

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tirol

43-Jährige von Internetbetrügern ausgetrickst

Die Frau überwies die Hälfte des Kaufpreises für einen Radlader an eine Firma. Das Geschäft entpuppte sich als Schwindel.

© TT/Kristen(Symbolfoto)



Innsbruck – Ein bislang Unbekannter bot unter dem Namen und dem Firmenlogo einer Firma über eine bekannte Internetplattform einen Radlader an. Eine interessierte 43-Jährige überwies die Hälfte des Kaufpreises mit der Option, den Rest nach Erhalt der Ware bzw. nach einer 15-tägigen Testphase des Radladers zu begleichen. Nach einigen Ungereimtheiten und einem Telefonat mit der „echten“ Firma stellte sich heraus, dass diese Firma ihre Maschinen nur direkt an Endverbraucher verkauft und deren Firmenlogo schon öfters von Betrügern verwendet wurde. Das teilte die Polizei am Donnerstag in einer Aussendung mit.

Eine aktive Tracking Nummer für die Spedition wurde der Einheimischen per E-Mail zugesandt. Auch die täuschend ähnlichen E-Mail Adressen der echten und falschen Firma fiel der betroffenen Frau nicht auf. Die Ermittlungen zur Ausforschung des Betrügers laufen. (TT.com)




Schlagworte