Letztes Update am Mi, 16.05.2018 11:44

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kriminalität

Delfin-Schädel in der deutschen Post



Weil ein Mann aus Thailand seine Bekannte in Nürnberg mit einem außergewöhnlichen Geschenk überraschen wollte, droht der jungen Frau nun eine Geldstrafe. Per Post schickte er ihr einen Delfin-Schädel, der am Nürnberger Zollamt Hafen beschlagnahmt wurde, wie das Hauptzollamt am Mittwoch mitteilte.

Der Mann habe den Delfin-Schädel wohl am Strand gefunden. Da aber alle Delfinarten nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen streng geschützt seien, benötige man für die Einfuhr eine entsprechende Genehmigung. (dpa)