Letztes Update am So, 10.06.2018 20:41

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutschland

70-Jähriger schoss Nachbarn bei Feuerwehrfest in Bayern nieder

Der 55-Jährige erlitt schwere Verletzungen am Oberkörper. Eine Polizistin wurde bei der Festnahme des Schützen verletzt. Das Motiv ist unklar, der 70-Jährige sitzt in U-Haft.

© pixabay(Symbolbild)



Giebelstadt — Ein 55-jähriger Mann ist bei einem Feuerwehrfest in Bayern von seinem Nachbarn niedergeschossen worden. Der 70 Jahre alte Verdächtige habe am Samstag während einer Traktor-Schau in Giebelstadt (Landkreis Würzburg) aus geringer Distanz auf sein Opfer gefeuert, teilte die Polizei mit. Der 55-Jährige erlitt schwere Verletzungen am Oberkörper und wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Keine Stunde später konnte der mutmaßliche Täter in seinem Wohnhaus im Landkreis Würzburg festgenommen werden. Dabei wurde den Angaben zufolge eine Polizistin verletzt. Der Mann sitzt seit Sonntag in Untersuchungshaft, wie die Polizei mitteilte. Der Gesundheitszustand des Opfers sei mittlerweile stabil.

Die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts laufen. Das genaue Motiv war zunächst noch unklar. Die Polizei betonte aber, beide Männer hätten eine „Vorbeziehung“ gehabt, die wohl eine Rolle spiele. Opfer und Tatverdächtiger seien seit langem Nachbarn. (APA/dpa)