Letztes Update am Mo, 25.06.2018 09:55

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Oberösterreich

Wieder gefasst: Schwerverbrecher flüchtete bei Ausgang in Garsten

Der verurteilte Mörder ist im April von einem Ausgang nicht mehr zurück gekommen. Er hatte sich nach Deutschland abgesetzt, wo er in der Vorwoche geasst wurde.

(Symbolfoto)

© thomas boehm(Symbolfoto)



Garsten/Halle an der Saale/Linz – Ein in der Justizanstalt Garsten in Oberösterreich einsitzender, zu lebenslanger Haft verurteilter Mörder ist Ende April von einem Ausgang nicht mehr zurückgekehrt. Der Mann hatte sich in das deutsche Bundesland Sachsen-Anhalt abgesetzt und wurde in der Vorwoche festgenommen, wie die oberösterreichische Polizei am Montag mitteilte. Er wartet nun in Deutschland auf seine Auslieferung.

Der 57-Jährige hatte 1996 in Linz eine Frau mit einem Genickschuss getötet und war dafür 1997 zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Seither war er Insasse der Justizanstalt Garsten. Am 30. April dieses Jahres kehrte er von einem genehmigten Ausgang nicht mehr zurück. Rasch wurde vermutet, dass er sich nach Deutschland abgesetzt haben dürfte.

Zielfahnder des Landeskriminalamts (LKA) Oberösterreich sowie des LKA München und des LKA Magdeburg machten den Gesuchten schließlich auf einem abgelegenen Anwesen in Sachsen-Anhalt aus. Am 21. Juni wurde er dort festgenommen. Er sitzt derzeit in Auslieferungshaft in der JVA Halle/Saale. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.