Letztes Update am Mo, 09.07.2018 21:00

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Justiz und Kriminalität

Hirte (19) in Georgien tötet Touristenfamilie aus den USA

Der 19-Jähriger erschoss Vater und Kind, die Mutter stürzte auf der Flucht und verletzte sich tödlich.



Tiflis – Ein 19-jähriger Hirte in Georgien hat nach Angaben der örtlichen Behörden ein Touristenehepaar mit Kind aus den USA getötet. Der Verdächtige habe die Familie zu einem Wasserfall in der Chada-Schlucht im Norden geführt, sagte der Chef der Kriminalpolizei in der Südkaukasus-Republik am Montag in Tiflis.

Unterwegs habe sich ein Streit mit dem 44 Jahre alten Familienvater entsponnen. Den Angaben nach erschoss der Hirte den US-Amerikaner und das vier Jahre alte Kind. Die Ehefrau (43) stürzte auf der Flucht den Wasserfall hinunter und verletzte sich tödlich.

Die Bluttat hatte sich den Angaben nach bereits vergangene Woche ereignet. Rettungskräfte suchten danach über Tage nach den vermissten Touristen. Der mutmaßliche Mörder sei festgenommen worden. (dpa)