Letztes Update am Do, 19.07.2018 19:35

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Burgen

Schlepper festgenommen: Offenbar Verbindung zu A4-Tätern

Der Mann soll Verbindungen zu der Bande haben, auf deren Konto der Tod von 71 Flüchtlingen geht, die im August 2015 auf der Ostautobahn (A4) bei Parndorf in einem Kühl-Lkw gefunden wurden.

Ermittler der Polizei öffneten 2015 den abgestellten Lkw und fanden 71 Leichen.

© APAErmittler der Polizei öffneten 2015 den abgestellten Lkw und fanden 71 Leichen.



Kecskemet, Parndorf, Sofia – Ein 39-jähriger Bulgare ist in seinem Heimatland als mutmaßlicher Schlepper festgenommen und an ungarische Strafverfolgungsbehörden ausgeliefert worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft des Bacs-Kiskun-Bezirks in Südungarn am Donnerstag mit.

Der Mann soll Verbindungen zu der Bande haben, auf deren Konto der Tod von 71 Flüchtlingen geht, die im August 2015 auf der Ostautobahn (A4) bei Parndorf in einem Kühl-Lkw gefunden wurden. Gegen den 39-Jährigen bestand ein internationaler Haftbefehl, der in der Hauptstadt des Bacs-Kiskun-Distrikts, Kecskemet, ausgestellt worden war. Er soll für die Bande Lenker für Schleppertransporte rekrutiert und die Fahrten begleitet haben.

Mit dem Verbrechen, das zu dem Tod der 71 Menschen in dem Kühl-Lkw führte, soll der Verhaftete nichts direkt zu tun haben. Die Staatsanwaltschaft in Kecskemet sagte, die Verhaftung sei erfolgt, weil die Gefahr bestand, der 39-Jährige könnte untertauchen oder seine Schleppertätigkeit fortsetzen. Der Bulgare und sein Verteidiger haben die Verhaftung beeinsprucht. (APA/MTI)




Schlagworte