Letztes Update am So, 16.09.2018 19:21

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutschland

Streit um ein Mädchen? Jugendlicher soll 19-Jährigen getötet haben

Der 17-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Eine Obduktion wurde angeordnet.

© pixabaySymbolfoto.



Bad Solden-Salmünster – Bei einem Streit auf einem Parkplatz in Hessen soll ein Jugendlicher einen 19-Jährigen getötet haben. Gegen den 17 Jahre alten mutmaßlichen Täter sei wegen des Verdachts des Totschlags Haftbefehl erlassen worden, sagte der Sprecher Staatsanwaltschaft Hanau, Dominik Mies, am Sonntag.

Es bestehe dringender Tatverdacht, dass der Deutsche für die Tötung des 19-jährigen Deutsch-Marokkaners verantwortlich sei. Der Sprecher begründete den Haftbefehl und die Unterbringung in Untersuchungshaft mit Verdunklungs- und Fluchtgefahr.

Eine Obduktion sollte klären, wie genau der 19-Jährige am späten Freitagabend gegen 22.40 Uhr in Bad Soden-Salmünster zu Tode kam. Dem Radiosender FFH hatte Mies nach der Festnahme des Tatverdächtigen gesagt, er gehe bislang nicht von einem fremdenfeindlichen Motiv aus.

Die „Bild“-Zeitung hatte berichtet, bei dem Streit zwischen den beiden jungen Männer sei es um ein Mädchen gegangen. Die Ermittler suchen weiter nach Zeugen der Tat. (dpa)