Letztes Update am Mo, 19.11.2018 12:16

DPA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutschland

Bewaffneter hielt Angestellte in Bochumer Tankstelle als Geisel

Ersten Erkenntnissen zufolge gibt es eine „Bedrohungslage“ bei einer Tankstelle. Die Polizei ist mit Dutzenden Kräften vor Ort im Einsatz und hat Straßen gesperrt.

(Symbolfoto)

© dpa(Symbolfoto)



Bochum – Ein bewaffneter Mann bedrohte in einer Tankstelle in Bochum seit dem Morgen eine Angestellte. Die Polizei war nach eigenen Angaben mit „starken Kräften“ vor Ort, darunter Spezialeinsatzkräfte. „Wir sind mit dem Mann in Kontakt“, sagte ein Polizeisprecher am Montagvormittag.

Gegen Mittag konnte die Polizei den Bewaffneten festnehmen. Die Angestellte sei unverletzt und in Sicherheit, teilte die Polizei am Montag auf Twitter mit. Sie sei selbstständig aus der Tankstelle herausgekommen, sagte ein Sprecher. Auch der Festgenommene sei unverletzt.

Die Hintergründe der Tat im Stadtteil Langendreer seien im privaten Bereich des Mannes zu suchen. Die Tankstellenmitarbeiterin sei als unbeteiligte Dritte in die Situation geraten und wurde festgehalten. Einen terroristischen Hintergrund schloss die Polizei aus. Straßen in einem Umkreis von mehreren Hundert Metern um die Tankstelle im Ortskern von Langendreer wurden gesperrt. (dpa)