Letztes Update am So, 20.01.2019 17:03

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Imst

Frustrierter Urlauber erstattete fingierte Anzeige in Sölden

Symbolfoto.

© RehfeldSymbolfoto.



Weil ihm seine geliehenen Ski gestohlen worden waren, musste ein 20-jähriger Deutscher in einem Sportgeschäft in Sölden Schadenersatz zahlen. Der Mann hatte nämlich keine Versicherung abgeschlossen.

Um sich das verlorene Geld von seiner privaten Versicherung „zurückzuholen“, erstattete der frustrierte Urlauber dann bei der Polizei eine fingierte Anzeige. Er gab vor, die gestohlenen Ski seien sein Eigentum gewesen. Der 20-Jährige wird nun selbst angezeigt. (TT.com)




Schlagworte