Letztes Update am Fr, 08.02.2019 19:10

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Schwaz

Geld wegen „Zoll-Problem“ gebraucht: Tirolerin wurde Opfer von Internetbetrüger

Der Unbekannte gewann das Vertrauen der 69-Jährigen über regelmäßigen Kontakt durch einen Messenger-Dienst. Als er sie um finanzielle Hilfe bat, überwies die Frau ihm Geld.

Symbolfoto.

© BöhmSymbolfoto.



Mayrhofen – Von einem angeblichen Geschäftsmann aus London abgezockt wurde eine 69-jährige Tirolerin.

Die Frau lernte den angeblich 55-jährigen Engländer Anfang Dezember 2018 über eine Social Media Plattform kennen. Nachdem der Unbekannte über zwei Wochen mit regelmäßigen Nachrichten über die Plattform das Vertrauen der Frau gewonnen hatte, gab er laut Polizei an, geschäftlich in die Türkei gereist zu sein. Aufgrund von angeblichen Problemen beim Zoll würde seine Ware, welche er dringend benötige, zurückgehalten werden. Gegen die Zahlung eines mittleren vierstelligen Eurobetrages würde er seine Ware wieder erhalten, er habe jedoch keinen Zugriff auf seine Konten.

Deshalb forderte der Mann die 69-Jährige auf, den Betrag auf ein türkisches Konto zu überweisen und übermittelte ihr die Kontodaten. Die Tirolerin kam der Aufforderung nach und überwies zwischen 23. und 31. Jänner mittels mehrerer Überweisungen den geforderten Betrag. Einer weiteren Forderung kam die Frau nicht mehr nach.

Die 69-Jährige erlitt einen Schaden im mittleren vierstelligen Eurobereich. Am Freitag erstattete der Sohn der Geschädigten schließlich Anzeige. (TT.com)