Letztes Update am So, 31.03.2019 14:44

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutschland

18-Jährige starb bei Gewalttat: Haftbefehl gegen Freund (23)

In Baden-Württemberg ist am Samstagabend eine junge Frau in einer Wohnung einer Gewalttat zum Opfer gefallen. Ihr 23-jähriger Freund soll sie aus Eifersucht getötet haben, er ist geständig.

Ein Polizeiauto vor dem Tatort.

© dpaEin Polizeiauto vor dem Tatort.



Schwäbisch Gmünd – Eine 18-Jährige ist bei einer Gewalttat im baden-württembergischen Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis) tödlich verletzt worden. Die junge Frau starb am Samstagabend, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten.

Polizei und Rettungskräfte wurden gegen 18.30 Uhr alarmiert. Vor Ort fanden die Polizisten die Frau mit schwersten Verletzungen vor. Trotz längerer Wiederbelebungsversuche erlag die 18-Jährige ihren Verletzungen.

Zwei Männer befanden sich Polizeiangaben zufolge mit der 18-jährigen Deutschen in einer Wohnung, einer davon war ihr Freund. Laut Angaben der Polizei gegenüber der Gmünder Tagespost soll es dort am Abend zu Streitigkeiten und häuslicher Gewalt gekommen sein.

Der Freund, ein psychisch kranker Mann 23-Jähriger, soll seine Freundin aus Eifersucht umgebracht haben, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der geständige Tatverdächtige wurde aufgrund einer psychischen Erkrankung in ein Krankenhaus gebracht. In seiner Vernehmung gab der Mann zu, auf die 18-Jährige eingestochen zu haben.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Der zweite anwesende Mann – ein 24-Jähriger – sei ein Zeuge, hieß es. Er soll Inhaber der Wohnung sein. (dpa)