Letztes Update am So, 14.04.2019 10:39

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kärnten

Betrunkene Kärntnerin rammte in Klagenfurt stehendes Polizeiauto

Durch den Aufprall wurde der Streifenwagen etwa zehn Meter nach hinten geschoben. Die Polizisten waren rechtzeitig von einem Kollegen gewarnt worden und konnten sich in Sicherheit bringen.

(Symbolbild)

© dpa(Symbolbild)



Klagenfurt – Eine betrunkene Kärntnerin hat in der Nacht auf Sonntag in Klagenfurt ein stehendes Polizeiauto gerammt. Die Beamten hatten das Auto mit eingeschaltetem Blaulicht auf einer Straße abgestellt, um eine Verkehrskontrolle abzusichern, teilte die Polizei mit. Die 55-Jährige aus dem Bezirk Klagenfurt-Land wurde bei dem Unfall verletzt, Beamte kamen nicht zu Schaden.

Die Polizei hatte an einer Stadtausfahrt den Verkehr kontrolliert, dazu hatten die Beamten mit Leitkegeln die Fahrbahn verengt und zusätzlich ein Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht zur Absicherung abgestellt. Kurz nach Mitternacht hatte sich schließlich ein Auto mit weit überhöhter Geschwindigkeit genähert. Schätzungen zufolge war die 55-Jährige mit rund 100 km/h im Ortsgebiet unterwegs. Der Einsatzleiter warnte seine Kollegen, die sich sofort in Sicherheit brachten. Ohne langsamer zu werden raste die Frau weiter auf den Kontrollpunkt zu und stieß schließlich gegen das Polizeiauto.

Durch den Aufprall wurde der Streifenwagen etwa zehn Meter nach hinten geschoben. Die Frau wurde bei dem Unfall verletzt, die Rettung brachte sie ins Klinikum Klagenfurt. Ein Alkotest ergab bei ihr eine starke Alkoholisierung, ihr wurde der Führerschein abgenommen. (APA)