Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 19.04.2019


Exklusiv

Kriminalstatistik erst Ende April: Polizeibilanz kommt so spät wie nie

Die Kriminalstatistik wird heuer erst Ende April veröffentlicht. Früher wurden die Daten schon im Jänner präsentiert.

(Symbolfoto)

© TT/Thomas Böhm(Symbolfoto)



Von Thomas Hörmann

Innsbruck – Die Kriminalstatistik – laut Innenministerium der Gradmesser für die Qualität der Polizeiarbeit. Kein Wunder, dass die alljährliche Präsentation des Zahlenwerks fast schon einer Zeremonie gleicht – zuerst gibt der Innenminister die österreichweiten Kennziffern bekannt, erst dann dürfen die Polizeidirektoren die Bundesland-spezifischen Daten präsentieren. Zuletzt im März 2018. Doch heuer lässt die Kriminalstatistik noch immer auf sich warten – schon jetzt ist klar, dass das Zahlenwerk so spät wie nie präsentiert wird. „Voraussichtlich Ende April“, verrät Christoph Pölzl, Ressortsprecher des Innenministeriums. Mit ein Grund für die Verzögerung sei der Krankenstand von Franz Lang, Chef des Bundeskriminalamtes und hauptverantwortlich für die Ausarbeitung der Jahresbilanz.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden