Letztes Update am Do, 18.04.2019 14:25

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wien

Eingefärbte Tauben in Wien für Selfies angeboten: Frau angezeigt

Der 32-Jährigen wurden drei von ihr gefärbte Tauben abgenommen und an Mitarbeiter des Tierquartiers Wien übergeben. Sie wurde nach dem Tierschutzgesetz angezeigt.

Symbolfoto.

© Thomas BöhmSymbolfoto.



Wien — Eine 32-Jährige, die in der Schönbrunner Schloßstraße in Wien-Hietzing eine bunt- und zwei schwarz-weiß eingefärbte Tauben bei sich hatte, ist nach dem Tierschutzgesetz angezeigt worden. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Bulgarin hatte die Vögel Touristen im Schlosspark für Selfies und ähnliche Fotos angeboten. Darauf machte bereits am Dienstag die Organisation Vier Pfoten aufmerksam.

Die Frau wurde mit den Tauben am Verbindungsweg zwischen Neptunbrunnen und Gloriette angehalten. Die Tiere wurden der 32-Jährigen abgenommen und an Mitarbeiter des Tierquartiers Wien übergeben, die Frau nach dem Tierschutzgesetz angezeigt.

Brigitte Kopetzky von der Tierschutzorganisation hatte am Dienstag eindeutig Tierquälerei geortet. Im österreichischen Tierschutzgesetz sei klar und deutlich geregelt: „Das aus ästhetischen oder kommerziellen Gründen vorgenommene Tätowieren oder Verfärben von Haut, Federkleid oder Fell ist verboten, sofern es sich nicht um eine Maßnahme zur fachgerechten Tierkennzeichnung handelt." (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.