Letztes Update am Do, 02.05.2019 15:51

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tirol

Tiroler Polizei warnt vor Anrufen von falschen Polizisten

Nach einem schweren Unfall sitzt ein Angehöriger nun in Haft und eine Kaution ist fällig. Das behaupten zumindest vermeintliche Polizeibeamte am Telefon.

(Symbolfoto)

© TT/Thomas Böhm(Symbolfoto)



Innsbruck – Neu ist die Masche nicht, in den vergangen Wochen kam es aber wieder zu vermehrten Fällen in Tirol: Unbekannte rufen ihre Opfer – zumeist am Festnetz – an. Sie geben sich als Polizisten oder Kriminalbeamte aus. Tochter oder Sohn – oder ein anderer naher Verwandter – sei in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt gewesen und sitze nun in Haft, behaupten die Betrüger.

Weiter erklären sie, dass die Versicherung abgelaufen sei. Deshalb müsse der Angerufene nun einen größeren Betrag als Kaution sofort bezahlen. Das Schauspiel runden weinerliche Stimmen im Hintergrund ab, bei denen es sich um die angeblich festgenommenen Angehörigen handelt.

Wer einen solchen Anruf erhält, sollte diesen am besten sofort abbrechen und einfach auflegen. Auf keinen Fall solle das geforderte Geld bezahlt werden. Auf jeden Fall sollte Anzeige bei der Polizei erstattet werden. (TT.com)