Letztes Update am Mi, 15.05.2019 15:52

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Steiermark

Unbekannter bohrte in der Steiermark Bäume an und befüllte sie mit Gift

Da war wohl kein Naturfreund am Werk: In Gleisdorf wurden Fichten, Eichen, Birken Eschen, Buchen und Obstbäume angebohrt und mit einer giftigen Flüssigkeit befüllt. Die Bäume starben.

Symbolfoto.

© TT / Böhm (Symbolfoto)Symbolfoto.



Gleisdorf – Im oststeirischen Gleisdorf hat jemand heimlich mehrere Bäume angebohrt und eine unbekannte Flüssigkeit hineingespritzt. Binnen einiger Monate starben die teils 20-jährigen Fichten, Eichen, Birken, Eschen, Buchen sowie Obstbäume ab, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Mittwoch mit. Nun wird nach dem Täter gesucht.

Die Bäume wurden auf zwei eingefriedeten Privatgründen zwischen Oktober und Mai heimgesucht. Der oder die Unbekannte machten knapp oberhalb des Bodens mehrere Löcher in die Stämme und befüllten diese. Innerhalb von drei bis sechs Monaten waren die Bäume kaputt. Der Schaden beträgt mehrere 10.000 Euro. (APA)