Letztes Update am Fr, 17.05.2019 09:49

DPA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutschland

Rebecca vor drei Monaten verschwunden: Polizei ermittelt weiter

Wochenlang war es die Top-Nachricht: die Suche nach der vermissten Jugendlichen aus Berlin. Inzwischen wurde es ruhiger um den Fall. Doch für die Polizei ist das Thema weiterhin aktuell.

Die Polizei durchkämmte Wälder und Seen nach Rebecca.

© dpaDie Polizei durchkämmte Wälder und Seen nach Rebecca.



Berlin – Drei Monate nach dem Verschwinden der 15-jährigen Rebecca aus Berlin sucht die Polizei weiter nach der Leiche und dem Täter. Es habe sich nichts geändert, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Rund 2300 Hinweise aus der Bevölkerung seien eingegangen und würden ausgewertet. Die Mordkommission sei an dem Fall dran. Der Schwager von Rebecca stehe weiterhin im Verdacht, die 15-Jährige getötet zu haben.

Am 18. Februar verschwand die Jugendliche aus dem Haus ihrer Schwester und ihres Schwagers in Berlin-Britz, einem Stadtteil im Berliner Bezirk Neukölln. Die Kriminalpolizei hält mehrere Indizien gegen den Schwager für ausschlaggebend. Er sei an dem Vormittag allein mit Rebecca im Haus gewesen, habe laut seinen Handydaten nicht geschlafen, wie er behauptet habe, und könne seine beiden Fahrten an dem Vormittag und am nächsten Tag nach Brandenburg nicht erklären, so teilte es die Mordkommission mit. Rebeccas Familie beteuerte immer wieder in Interviews die Unschuld des Schwagers.

Trotz der wochenlangen aufwendigen Suche in Wäldern und an Seen im Osten Brandenburgs konnte die Polizei die Leiche von Rebecca nicht finden. Zwischenzeitlich kümmerten sich im Landeskriminalamt mehr als 30 Leute um den Fall. Ohne Leiche und entsprechende Spuren sind die Ermittlungen sehr schwierig. Bei den Ermittlern heißt es aber, solche Fälle könnten auch nach Jahren noch gelöst werden, wenn Hinweise oder Spuren auftauchen. Endgültig geschlossen werden die Akten nicht. Die Polizei geht von einem Mordfall aus – und Mord verjährt nicht. (dpa)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Die Polizei fahndete am Abend nach einem Mann.Frankreich
Frankreich

Terrorverdacht nach Explosion mit mehreren Verletzten in Lyon

Ein sonniger Freitagabend in Lyon - und plötzlich gibt es einen Knall. Bei einer Explosion mitten in der Innenstadt werden mehrere Menschen verletzt. Was ste ...

Die Unglücksstelle am Galzig bei St. Anton.Exklusiv
Exklusiv

Epileptischer Anfall: Staatsanwaltschaft prüft Hubschrauber-Unfall in St. Anton

Der Pilot soll durch einen epileptischen Anfall am Galzig bei St. Anton die Kontrolle über den Notarzt-Hubschrauber verloren haben.

SymbolbildBezirk Kufstein
Bezirk Kufstein

Mehrere Tausend Euro in Kufsteiner Pflegeheim gestohlen

Eine 25-jährige Mitarbeiterin stahl zwischen Juli 2018 und April 2019 immer wieder Bargeld aus den Zimmern. Die Polizei konnte sie nun überführen.

(Symbolfoto)Innsbruck-Land
Innsbruck-Land

Lkw-Fahrer beschädigte in Schönberg Schrankenanlage und fuhr davon

Auf der Brennerautobahn A 13 bei der Hauptmautstelle Schönberg riss der Lenker die Anlage komplett aus der Verankerung.

Harvey Weinstein steht in New York wegen mutmaßlicher Vergewaltigung und anderer sexueller Vergehen gegen zwei Frauen ab September vor Gericht. USA
USA

Weinstein erzielte 44 Mio. Dollar-Einigung mit Missbrauchsopfern

Der einstige Hollywood-Produzent wird von mehr als 80 Frauen beschuldigt, sie sexuell belästigt oder gar vergewaltigt zu haben. Die laut Medien erzielte Eini ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »