Letztes Update am Mi, 22.05.2019 10:54

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Unbekannter zielte mit Pistole gegen Kopf von Passantin in Innsbruck

Drei Jugendliche kamen der 48-Jährigen auf dem Weg zum Hauptbahnhof entgegen, als einer von ihnen plötzlich eine Faustfeuerwaffe zog und mit ausgestrecktem Arm auf die Frau zielte. Er hielt ihr die Waffe rund 30 Zentimeter vor die Stirn.

(Symbolfoto)

© dpa(Symbolfoto)



Innsbruck – Schrecksekunde für eine 48-Jährige, die am Dienstag gegen 13.40 Uhr in der Müllerstraße auf dem Weg zum Hauptbahnhof war: Auf dem südlichen Gehsteig kamen der Frau drei junge Männer entgegen, von denen einer plötzlich eine Faustfeuerwaffe zog und ihr mit ausgestrecktem Arm rund 30 Zentimeter vor die Stirn hielt. Bei der Waffe handelte es sich laut dem Opfer um eine schwarze Pistole, den Finger hatte der Jugendliche am Abzug.

Wie die Polizei beschreibt, kam es aber weder zu einer verbalen Drohung noch zu einer Nötigung oder einem Raubversuch. Ihrem Verhalten nach machten sich die drei Burschen allem Anschein nach einen Spaß, um die Frau so richtig zu verschrecken. Ob es sich bei der Waffe um eine scharfe Faustfeuerwaffe, eine Gas- oder Schreckschusspistole oder lediglich um eine Attrappe gehandelt hat, konnte bis dato noch nicht erhoben werden. Die Polizei hat eine Fahndung eingeleitet, die aber bislang negativ verlief.

Laut dem Opfer waren die drei im Alter zwischen 15 und 17 Jahren. Sie waren etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß und hatten alle drei kurze schwarze Haare. Gesprochen haben dürften sie arabisch. Der junge Mann mit der Waffe war mit einem grauen Sweater bekleidet und eine Person trug einen schwarzen Rucksack auf der Schulter.

Zweckdienliche Hinweise sind an die Polizei Innsbruck-Innere Stadt unter Tel. 059133/7584 erbeten. (TT.com)