Letztes Update am Sa, 29.06.2019 07:12

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Schwaz

Katze in Aschau mit Pfefferspray besprüht: Zeugen gesucht

Das Tier erlitt durch den Angriff in der Nacht auf Donnerstag eine starke Augenentzündung und eine Verätzung der Zunge. Die Polizei hofft auf Hinweise.

Durchnässt und verängstigt kehrte die Katze am Morgen nach Hause zurück.

© PolizeiDurchnässt und verängstigt kehrte die Katze am Morgen nach Hause zurück.



Aschau — Ein Tierquäler war in den vergangenen Tagen in Aschau am Werk. Eine Katze wurde mit Pfefferspray besprüht. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen.

Am Donnerstagmorgen wollte die Besitzerin ihre Katze ins Haus lassen. Dabei fiel ihr auf, dass die Katze ein nasses Fell hatte, die Augen nicht öffnen konnte und verschreckt und ängstlich wirkte. Wie ein Tierarzt daraufhin feststellte, erlitt das Tier durch einen Pfefferspray eine starke Augenentzündung sowie eine Verätzung der Zunge.

Wie die Polizei berichtet, dürfte die Tat in der Nacht auf Donnerstag im Bereich der Höhenstraße 8a geschehen sein. Hinweise unter folgender Nummer: 059133/7253 (TT.com)

In der Höhenstraße dürfte der Tierquäler unterwegs gewesen sein.
In der Höhenstraße dürfte der Tierquäler unterwegs gewesen sein.
- ZOOM.TIROL