Letztes Update am Mi, 10.07.2019 15:13

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bayern

Österreicher von deutscher Bundespolizei in Simbach gestoppt

In Simbach am Inn wurden zwei jugendliche Österreicher aus dem Verkehr gezogen. Sie hatten einen Georgier und einen Türken ohne Dokumente dabei. Der Lenker hat nun ein Schlepperverfahren am Hals. Im Fahrzeug wurden auch Drogen und Waffen gefunden.

Symbolfoto.

© pixabaySymbolfoto.



Simbach am Inn – Die deutsche Bundespolizei hat am Dienstag in Simbach am Inn bei der Stadtbrücke zwei jugendliche Österreicher aus dem Verkehr gezogen. Der 17-jährige Lenker und sein 16-jähriger Beifahrer saßen mit einem 20-jährigen Georgier und einem 16-jährigen Türken ohne Dokumente im Auto und hatten Drogen sowie verbotene Waffen dabei.

Der Lenker hat nun ein Schlepperverfahren am Hals, berichtete die Bundespolizei am Mittwoch. Gegen den Georgier und den Türken wurde Anzeige wegen versuchter unerlaubter Einreise erstattet. Außerdem stellten die Beamten 30 Ecstasy-Tabletten, mehr als 200 Gramm Marihuana, eine verbotene Luftdruckwaffe und ein nicht zugelassenes Butterflymesser sicher. (APA)