Letztes Update am Mi, 17.07.2019 11:54

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Österreich

Mann stach grundlos auf zwei Frauen in Wien ein und entkam unerkannt

Dienstagabend verletzte ein Unbekannter erst eine 40-Jährige am Nacken. Sekunden später stach er auf eine 21-Jährige ein, die schwanger sein soll. Der Täter flüchtete zu Fuß.

Symbolfoto.

© RehfeldSymbolfoto.



Wien – Ein unbekannter Mann hat am Dienstag gegen 19.15 Uhr innerhalb nur weniger Sekunden auf zwei Frauen im Bereich des Humboldtplatzes in Wien-Favoriten eingestochen. Der Täter konnte unerkannt flüchten, eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos, berichtete die Polizei am Mittwoch. Die beiden Frauen im Alter von 21 und 40 Jahren wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Täter war zu Fuß unterwegs und dürfte ohne ersichtlichen Grund zunächst der 40-jährige Frau mit einem scharfkantigen Gegenstand einen Stich im Genickbereich zugefügt haben. Um welchen Gegenstand es sich genau handelte, wisse man noch nicht, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger der APA. Das Opfer konnte flüchten. Daraufhin ging der Mann wenige Meter weiter und stach auf die 21-jährige Frau ein, wobei er ihr eine schwere Verletzung im Brustbereich zufügte. Sie dürfte laut Eidenberger schwanger sein.

Nach dem Täter wurde sofort – jedoch erfolglos – gefahndet. „Dabei kam auch ein speziell auf Blut trainierter Spürhund zum Einsatz“, sagte Eidenberger. Das Landeskriminalamt Wien ermittelt wegen des Verdachts des zweifachen versuchten Mordes. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.