Letztes Update am Do, 01.08.2019 12:31

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Nach Banküberfall in Innsbruck nahm Täter wohl Taxi nach Seefeld

Nach dem Überfall auf eine Bank am Innsbrucker Marktplatz sucht die Polizei mit einem neuen Foto nach dem mutmaßlichen Täter. Nach der Tat ging der Mann in die Rathausgalerien und zog sich dort um.

Bei diesem Mann soll es sich um den mutmaßlichen Bankräuber handeln. Die Polizei bittet um Hinweise.

© Polizei TirolBei diesem Mann soll es sich um den mutmaßlichen Bankräuber handeln. Die Polizei bittet um Hinweise.



Von Marco Witting

Innsbruck – Sonderlich aufgeregt schien der junge Mann, der da am Mittwoch um 11.16 Uhr die Raika-Filiale am Marktplatz betrat, nicht zu sein. Erst legte er einen Schirm zur Seite, maskierte sich, zog ein Tapeziermesser heraus und bedrohte dann die beiden Bankangestellten. Nach dem Überfall, der nur kurz dauerte, ging er aus der Bank, nahm seinen Schirm und flüchtete zur Rathausgalerie – wo er sich umzog.

„Unverfroren“ nannte Christoph Hundertpfund vom Landeskriminalamt die Vorgehensweise ein paar Stunden später. Es sei schon ein „starkes Stück“, am helllichten Tag mitten in Innsbruck einen derartigen Überfall durchzuziehen. Wobei der Mann auch Glück gehabt habe, dass ihn niemand stellte. Denn das Messer, bei dem der Täter die Klinge weit herausgezogen hatte, ließ der Mann in der Bank.

So war der Mann gekleidet, nachdem er sich umgezogen hatte.
So war der Mann gekleidet, nachdem er sich umgezogen hatte.
- LKA Tirol

Zurück zum eigentlichen Überfall: Auf Englisch forderte der Mann, nachdem er die Bank betreten hatte, die Herausgabe des Geldes. Das wartete er aber dann gar nicht erst ab. „Er sprang über die Theke und bediente sich selbst an den beiden Kassen und stopfte das Geld in eine rote Plastiktasche, die er mitgebracht hatte“, erklärte Hundertpfund die dramatischen Sekunden in der Filiale. Zum Zeitpunkt des Überfalls war neben den beiden Angestellten noch ein Kunde im Raum. Alle drei blieben unverletzt und wurden anschließend vom Kriseninterventionsteam betreut.

Im Umkreis der Bank fand die Polizei nach dem Überfall eine Schildkappe. Ob es sich bei dieser um jene des Täters handelt, wurde gestern noch untersucht. Auch sonst ging die Spur des Mannes weitgehend verloren. Er tauchte in der Menschenmenge rund um den Marktplatz unter. Dank kriminalistischer Kleinarbei­t entdeckte die Polizei den Mann aber auf Videoauf­nahmen in der Rathaus­galerie, wo er in Richtun­g der Toiletten ging, um sich ganz offensichtlich umzuziehen.

Unter dem schwarzen Pullover trug der Gesuchte ein beiges Oberteil.
Unter dem schwarzen Pullover trug der Gesuchte ein beiges Oberteil.
- LKA Tirol

Flucht mit dem Taxi nach Seefeld

Nachdem die eingeleitete Alarmfahndung am Nachmittag zurückgefahren worden war, konzentrierten sich die Ermittler am Mittwoch auf die Fluchtroute des Mannes. Mit Erfolg: Der Unbekannte stieg offenbar noch am Vormittag in ein Taxi, sagte Hundertpfund. Dann ließ er sich nach Seefeld fahren, wo scih die Spur aber vorerst wieder verlor.

Die Ermittler hoffen weiter auf Hinweise aus der Bevölkerung. Denn die Bilde­r aus den Überwachungskame­ras zeigten den Täter sehr genau. Er wurde zudem als 1,80 Meter groß, schlank, mit einem Koteletten-Bart beschrieben. Dass der Mann Englisch sprach, könnte auch Tarnung gewesen sein.

Der mutmaßliche Bankräuber zog sich laut Polizei in der Rathausgalerie um.
Der mutmaßliche Bankräuber zog sich laut Polizei in der Rathausgalerie um.
- LKA Tirol

Die Polizei hat im Zusammenhang mit dem Überfall am Donnerstag ein neues Foto veröffentlicht, auf dem auch das Gesicht des mutmaßlichen Täters zu sehen ist. Hinweise sind an das Landeskriminalamt oder jede andere Polizeidienststelle in Tirol erbeten.

Am späten Mittwochvormittag (31.7.)  wurde die Bankfiliale am Innsbrucker Marktplatz überfallen.
Am späten Mittwochvormittag (31.7.) wurde die Bankfiliale am Innsbrucker Marktplatz überfallen.
- zeitungsfoto.at
Die Aufnahmen aus den Überwachungskameras wurden kurz nach dem Überfall von der Polizei veröffentlicht.
Die Aufnahmen aus den Überwachungskameras wurden kurz nach dem Überfall von der Polizei veröffentlicht.
- Polizei