Letztes Update am Mi, 21.08.2019 19:47

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Festnahme

Hunderten Frauen unter die Röcke gefilmt: 53-Jähriger in Madrid ertappt

Der Kolumbianer hatte die Videos auf Pornoseiten hochgeladen, dort seien sie insgesamt rund eine Million mal geklickt worden. Jetzt wurde er auf frischer Tat ertappt und festgenommen.

(Symbolfoto)

© AFP(Symbolfoto)



Madrid – Mit einer Handy-Kamera soll ein Kolumbianer in Zügen oder Supermärkten der spanischen Hauptstadt Madrid heimlich die Intimsphäre Hunderter Frauen verletzt haben. Der 53-jährige habe die Aufnahmen des sogenannten „Upskirtings“ – des Filmens oder Fotografierens unter den Rock – anschließend auf Pornoseiten im Internet hochgeladen haben.

Zum Teil habe der Mann auch die Gesichter der Betroffenen daneben gestellt, teilte die Polizei am Mittwoch nach einem Bericht der Online-Ausgabe der Zeitung El Pais mit. Der Südamerikaner sei in der Madrider Metro auf frischer Tat ertappt und festgenommen worden, hieß es. Demnach filmte er vornehmlich Frauen in Miniröcken oder kurzen Kleidern. Die Polizei schätzt die Zahl der Betroffenen auf 555 in den vergangenen Jahren, darunter auch einige Minderjährige.

Der Verdächtige habe den Rucksack mit der in einer Seitentasche versteckten Handy-Kamera stets direkt unter die Röcke der Frauen gestellt, schrieb El Pais weiter. Die Opfer der Übergriffe hätten von der Kamera nichts bemerkt und sich eher über den direkt neben ihnen abgesetzten Rucksack beschwert, hieß es weiter. Erstmals habe der Verdächtige im Juli 2018 ein Video online gestellt, doch sei er möglicherweise schon vorher aktiv gewesen. Seine Seite habe gut 3500 Abonnenten und fast 84.600 Besucher gehabt. Insgesamt seien seine Videos mehr als eine Million Mal geklickt worden. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

(Symbolfoto)Justiz und Kriminalität
Justiz und Kriminalität

Ermittler nahmen weltweit 337 Nutzer von Kinderpornos im Darknet fest

Ermittler haben rund acht Terabyte Daten sichergestellt, darunter rund 250.000 kinderpornografische Videos. Es gab 337 Festnahmen.

Die Ermittlungen rund um den Bauernhof, wo sechs Menschen offenbar völlig isoliert gelebt haben, dauern weiter an.Niederlande
Niederlande

Familie festgehalten: Österreicher der Freiheitsberaubung verdächtigt

Ein Österreicher sperrt fünf junge Menschen und deren bettlägerigen Vater jahrelang in den Niederlanden in einem kleinen Raum ein. Der Fall gibt Ermittlern R ...

Symbolfoto.Gesundheitspolitik
Gesundheitspolitik

Rauchverbot: Gastronomen blitzen beim Verfassungsgerichtshof ab

Die Regelung greife nicht unverhältnismäßig in die rechtlich geschützten Interessen der Wirte ein, argumentiert der Verfassungsgerichtshof.

Im oberösterreichisch-tschechischen Grenzgebiet ist es Montagnachmittag zu einem Mord und einem versuchten Mord gekommen.Oberösterreich
Oberösterreich

Messerattacken in Wullowitz: Täter einvernommen, Land nimmt Bund in die Pflicht

Nach der Einvernahme des 33-jährigen Täters scheint klar, dass der Tat ein Streit um die Arbeitssituation des Mannes den Attacken vorausging. Das Land Oberös ...

Trauernde versammeln sich um ein Denkmal aus Blumen und Kerzen.Deutschland
Deutschland

Nach Anschlag in Halle: Attentäter wollte 2018 als Soldat zum Militär

Den Angaben zufolge zog der mutmaüßliche Täter seine Bewerbung für das Militär allerdings später wieder zurück. Außerdem steht ein Mann aus Mönchengladbach l ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »