Letztes Update am Di, 27.08.2019 14:41

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Juwelier-Einbruch in Innsbruck: Hinweise führten zu mutmaßlichen Tätern

Ein niederländisches Trio steht im Verdacht, in der Nacht auf Montag ein Juweliergeschäft in Innsbruck mit einem Vorschlaghammer überfallen zu haben.

Mit einem Vorschlaghammer schlugen die Täter das Schaufenster ein.

© zeitungsfoto.atMit einem Vorschlaghammer schlugen die Täter das Schaufenster ein.



Innsbruck – Nach einem Einbruch in ein Innsbrucker Juweliergeschäft in der Nacht auf Montag hat die Polizei nun zwei Männer und eine Frau im Alter von 39, 30 und 24 Jahren festgenommen. Das niederländische Trio wird verdächtigt, 122 Ringe im mittleren fünfstelligen Bereich gestohlen zu haben. Um an das Diebesgut heranzukommen, sollen sie mit einem Vorschlaghammer die Scheibe der Vitrine eingeschlagen haben.

Die mutmaßlichen Täter legten laut Exekutive ein Geständnis ab und bekannten sich außerdem zu dem Versuch zweier weiterer Einbrüche in Innsbruck. Durch Hinweise aus der Bevölkerung kam man den Niederländern auf die Spur. Sie wurden in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert. (APA)




Schlagworte