Letztes Update am Mo, 14.10.2019 16:30

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Osttirol

Randalierender 17-Jähriger legte in Lienzer Polizeiinspektion Feuer

Nachdem er aus einem Lokal verwiesen und von der Polizei festgenommen worden war, zündete ein einheimischer Jugendlicher eine Matratze an.

Symbolfoto.

© APA/HochmuthSymbolfoto.



Lienz – Ein 17-Jähriger hat in der Nacht auf Sonntag in der Lienzer Polizeiinspektion Feuer gelegt. Der Österreicher war zuvor von der Polizei festgenommen worden. Der Bursche war wegen seines aggressiven Verhaltens aus einem Lokal verwiesen worden. Und auch gegen die herbeigerufenen Polizisten wurde er ausfällig.

Auf der Polizeiinspektion wurden ihm seine persönlichen Gegenstände abgenommen. Was dann geschah, ist noch nicht ganz geklärt. Fest steht: Der 17-Jährige nahm gegen 2.15 Uhr die Matratze von der Liege, schob sie durch die Gitterstäbe und zündete sie an. Den Beamten gelang es das Feuer zu löschen und den Jugendlichen aus seiner Zelle zu bergen. Verletzt wurde niemand, die Beteiligten wurden jedoch ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr belüftete die Polizeiinspektion, der Verwahrungsraum konnte vorübergehend nicht genutzt werden. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.