Letztes Update am Do, 31.10.2019 11:38

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

Vier Tiroler wegen Drogenhandels in Wattens und Volders festgenommen

Nach zwei Hausdurchsuchungen sind vier Männer im Alter von 26, 29 und 32 Jahren wegen des Verdachts auf Suchtmittelhandel festgenommen worden. Über drei von ihnen wurde Untersuchungshaft verhängt.

(Symbolbild)

© pixabay(Symbolbild)



Wattens – Große Mengen an Suchtmitteln, Geld und eine Waffe fanden Beamte des LKA Tirol und der Polizei Wattens Mitte Oktober in zwei Wohnungen im Bezirk Innsbruck-Land: 320 Gramm Kokain, 200 Gramm Cannabiskraut, geringe Mengen an Heroin, MDMA, Rohypnol- und Substitol-Tabletten sowie einen vierstelligen Bargeldbetrag und eine Faustfeuerwaffe der Marke „Glock“ konnten sie bei der ersten Hausdurchsuchung in Wattens sicherstellen. Die Beamten hatten zuvor mehrere anonyme Hinweise erhalten.

Die drei Männer, die sie in der Wohnung antrafen – Einheimische im Alter von 26, 29 und 32 Jahren – wurden vorläufig festgenommen. Der eigentliche Wohnungsinhaber, ein 29-Jähriger, gegen den sich die Ermittlungen in erster Linie gerichtet hatten, war laut Polizei nicht anwesend. Er wurde einige Stunden später aufgegriffen und festgenommen.

Mieter mutmaßlicher Besitzer der Suchtmittel

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Wohnungsinhaber seine Wohnung einem Bekannten zur Verfügung gestellt haben dürfte – dem 29-Jährigen, den die Beamten bei der Durchsuchung angetroffen hatten. Dieser ist der mutmaßliche Besitzer der sichergestellten Suchtmittel im Wert von 43.000 Euro und wird verdächtigt, damit in den letzten elf Monaten gedealt zu haben.

Der Wohnungsinhaber selbst steht ebenfalls im Verdacht, mit Suchtmittel gehandelt zu haben. Ihm wird zur Last gelegt, seit Juni 2018 Substitol-Tabletten gewinnbringend verkauft zu haben.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Weitere Hausdurchsuchung in Volders

Die Beamten durchsuchten in der Folge auch die Wohnung des festgenommenen 26-Jährigen in Volders. Sie fanden dort 80 Gramm Kokain, 170 Gramm Cannabiskraut sowie geringe Mengen an MDMA, Heroin und Tabletten. Die Suchtmittel dürften dem 26-Jährigen von seinem Bekannten zum Weiterverkauf überlassen worden sein. Die Faustfeuerwaffe, die bei der ersten Durchsuchung in seinem Rucksack gefunden worden war, besaß er ohne Bewilligung. Sie wurde sichergestellt.

Der Vierte im Bunde, der 32-Jährige, dürfte nach derzeitigem Ermittlungsstand ein Abnehmer der anderen sein. Nach seiner Vernehmung wurde er auf freiem Fuß angezeigt. (TT.com)