Letztes Update am Mo, 17.11.2014 12:53

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Burgenland

U-Haft für mutmaßlichen Schützen von 13-Jähriger verlängert

Der Verdächtige bleibt bis mindestens 17. Dezember in Untersuchungshaft. Möglicherweise hat der Mann Schießübungen durchgeführt.

(Symbolfoto)

© Shutterstock(Symbolfoto)



Eisenstadt/Großhöflein – Ein 32-Jähriger, der zu Halloween ein 13-jähriges Mädchen in Großhöflein (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) angeschossen haben soll, bleibt in Untersuchungshaft. Das teilte das Landesgericht Eisenstadt heute, Montag, mit. Die U-Haft sei im Rahmen der Haftverhandlung bis zum 17. Dezember verlängert worden.

Der Burgenländer soll am 31. Oktober bei seinem Halbbruder Schießübungen in verbautem Gebiet durchgeführt haben. Die 13-Jährige war zur selben Zeit mit einer Gruppe von Jugendlichen unterwegs, als ein Projektil aus einer Kleinkaliberwaffe sie am Becken traf und verletzte. Nach wenigen Tagen konnte die Spitzen-Leichtathletikerin das Spital verlassen. Der Verteidiger des 32-Jährigen kündigte etwa eine Woche nach dem Vorfall eine Entschädigung für das Opfer bzw. dessen Familie an. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.