Letztes Update am Do, 08.06.2017 10:13

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kufstein

Neue B178-Trasse: Hoffnung auf ruhigere Zeiten in Scheffau

Die B178 Loferer Straße in Scheffau wird auf einer Gesamtlänge von einem Kilometer umgestaltet. Kernstück ist eine 450 Meter lange Unterflurtrasse, die die Verkehrsbedingungen sowohl auf der Landesstraße als auch am Gemeindestraßennetz verbessern soll.

Im Rahmen einer Projektausstellung konnten sich die Scheffauer am Mittwoch über die Umgestaltung der B178 informieren.

© OtterIm Rahmen einer Projektausstellung konnten sich die Scheffauer am Mittwoch über die Umgestaltung der B178 informieren.



Scheffau - Die Scheffauer sind mit ihrer neuen B178-Trasse zufrieden. So kann man den gestrigen Informationsabend von Land und Gemeinde in der Volksschule des Ortes zusammenfassen. Die B178 Loferer Straße wird auf einer Gesamtlänge von einem Kilometer auf Höhe der Talstation der Bergbahn bis zum Bereich Niederachen umgestaltet. Kernstück ist eine 450 Meter lange Unterflurtrasse. Derzeit wird intensiv geplant.

Baustart ist voraussichtlich 2019/2020. Zwischen 15 und 17 Millionen Euro wird das Bauvorhaben nach heutigen Schätzungen kosten. Eine Million Euro wird die Gemeinde beisteuern.

Hand in Hand mit dem Straßenbauprojekt geht die Verbauung des Trattenbachs. Im Oberlauf wird ein Geschieberückhaltebecken errichtet. Im Unterlauf erhält der Trattenbach ein befestigtes Flussbett und einen neuen Durchlass. Die Weißache wird im Zuge des Bauprojekts bei der Einmündung der Hintersteiner-See-Straße geringfügig Richtung Süden verlegt. (TT)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren


Schlagworte