Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 07.09.2018


Bezirk Imst

„Mieminger“ wird gerader und ebener

© PaschingerUnter der Woche konnte der Verkehr relativ problemlos an der Baustelle vorbeigeführt werden. Gespannt ist man auf den Reiseverkehr.Foto: Paschinger



Bislang verliefen diese Woche die Arbeiten an der Mieminger Bundesstraße zwischen Tarrenz und Nassereith problemlos. „Wir sind gespannt, wie es jetzt am Wochenende wird", meint der zuständige Straßenmeister, Michael Strigl. Derzeit wird nämlich der Ausbau der Straße nach drei Jahren Pause wieder fortgesetzt. „Es werden wohl drei Bauphasen werden. Wir haben jetzt mit dem mittleren Abschnitt begonnen — das wird etwa zwei Monate dauern", so Strigl. Gesamtkosten? Rund eine Million Euro.

Für Autofahrer bedeutet das derzeit wechselseitige Anhaltungen mit dreiminütigen Ampelphasen. Strigl: „Wir graben gerade eine Kuppe ab, diese Stelle wird um einen Meter tiefer gesetzt, außerdem wird die Straße begradigt und erhält eine Fahrbahnbreite von sieben Metern."

Auf der Fernpassstrecke beim Rastland wird zur Zeit ebenfalls gearbeitet: In Richtung Fernpass wird die Einfahrt zur Tankstelle verbreitert und bei der Ortseinfahrt nach Nassereith eine eigene Spur eingerichtet. Diese Maßnahmen geschehen im Verantwortungsbereich der Raststation. „Im Anschluss nehmen wir die Sanierung der Pigerbachbrücke in Angriff", geht dem Straßenmeister die Arbeit nicht aus. (pascal)