Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 08.09.2018


Bezirk Schwaz

Achenseebahn stand nach Störung still

© Zwicknagl



Jenbach – Eine Weichenstörung führte am Donnerstag dazu, dass die Achenseebahn kurzzeitig den Betrieb einstellte und Busse als Schienenersatzverkehr zum Einsatz kamen. „Zwei Züge zwischen 15 und 16 Uhr wurden so ersetzt“, sagt GF Georg Fuchshuber. Hinsichtlich der Zukunftspläne der Bahn erklärt er, dass bei einer Elektrifizierung auf der Bestandsstrecke kein Fremdgrund für Ausweichen in Burgeck, Fischl und Eben gebraucht werde. Das sei nur bei einer Verlängerung bis Pertisau der Fall. (ad)