Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 15.01.2019


Tirol

17 Millionen Zugriffe auf digitale VVT-Infos in Tirol

Die VVT-SmartRide-App mit über 14 Millionen Abfragen war bei den Fahrgästen besonders beliebt. Vor allem in der zweiten Jahreshälfte erreichte die Nachfrage mit über vier Millionen Abfragen rund um Schulbeginn, Rad-WM und Weihnachten einen Höhepunkt.

Online-Dienst des VVT verzeichnet neue Erfolgszahlen.

© VVTOnline-Dienst des VVT verzeichnet neue Erfolgszahlen.



Innsbruck — Die digitalen Informationsdienste des Verkehrsbundes Tirol sind gefragt wie noch nie zuvor: Allein im Jahr 2018 verzeichnete der VVT mehr als 17 Millionen Abfragen — eine Steigerung von über 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Das zeigt, dass wir mit der Digitalisierung unserer Dienste auf dem richtigen Weg sind", sagt VVT-Geschäftsführer Alexander Jug.

Die VVT-SmartRide-App mit über 14 Millionen Abfragen war bei den Fahrgästen besonders beliebt. Vor allem in der zweiten Jahreshälfte erreichte die Nachfrage mit über vier Millionen Abfragen rund um Schulbeginn, Rad-WM und Weihnachten einen Höhepunkt. Die Tendenz hin zur vermehrten Online-Nutzung spiegelt sich damit auch im Bereich des öffentlichen Verkehrs wider. Jug will dieser auch weiterhin nachkommen: mit den neuen Ticketshops im Frühjahr 2019. (TT)