Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 12.06.2019


Verkehr

Elektrobus auf Testfahrt für Citybuslinie

Vertreter der Stadtgemeinde, der Stadtwerke und der Firma Ledermair trafen sich gestern beim Testbetrieb-Start für den Elektrobus.

© harald hintnerVertreter der Stadtgemeinde, der Stadtwerke und der Firma Ledermair trafen sich gestern beim Testbetrieb-Start für den Elektrobus.



Schwaz – Seit gestern hält die Elektromobilität auch in den Citybuslinien in Schwaz Einzug. Denn am gestrigen Dienstag absolvierte ein E-Bus der Marke Solaris seine erste Testfahrt in Schwaz. Auf der Linie City 1 vom Bahnhof bis zum Silberbergwerk war er unterwegs. Und zwar ohne Probleme, wie das Busunternehmen Ledermair betont. Der Bus soll eine Woche in Testbetrieb bleiben, dann wird er von einem Mercedes E-Bus abgelöst, um diesen ebenfalls zu testen.

Die Stadtwerke Schwaz haben sich bereit erklärt, sich um die nötige Infrastruktur zu kümmern. Denn es braucht auf den Betrieb abgestimmte Ladesysteme. Ob in Schwaz künftig E-Busse im Citybusverkehr zum Dauereinsatz kommen, hängt von den Testergebnissen ab. Das Busunternehmen will alles ausführlich dokumentieren – unter anderem, was Stromverbrauch, Reichweite und Eignung im Alltag betrifft. Die Anschaffung der E-Busse ist nicht billig. Die Busse kosten mit rund 500.000 Euro doppelt so viel wie normale Citybusse.

„Für eine Umstellung von Dieselfahrzeugen auf elek­trisch betriebene Busse braucht es politischen Willen. Sofern dieser Wille da ist, sind wir bereit, Schritt für Schritt auf Elektrofahrzeuge umzustellen“, sagt Alexander Ledermair. Vizebürgermeister Martin Wex: „Zukunftsweisende, innovative Projekte beginnen immer durch das Engagement weniger. Als Stadt unterstützen wir derartige Initiativen. Für eine Umsetzung bedarf es jedoch einen Schulterschluss von Betrieben, Land und Bund sowie der Gemeinde. Die nunmehr gestartete Testphase der E-Busse in Schwaz ist hilfreich für eine Entscheidungsfindung – auch auf politischer Ebene.“ (TT, hh, ad)




Kommentieren


Schlagworte